Radionische Homöopathie

Radionische Homöopathie
Im Januar 2022 ist das neue Tierarzneimittelgesetz in Kraft getreten. Das bedeutet, dass Tiertherapeuten, wie Tierheilpraktiker sowie Tierbesitzer keine, nicht für den Veterinärbereich zugelassenen apothekenpflichtigen Medikamente und freiverkäufliche Humanarzneimittel, hierunter fallen insbesondere auch homöopathische Mittel, mehr verabreichen dürfen. Das Verbot der Behandlung betrifft somit alle homöopathischen Mittel mit Ausnahme der homöopathischen Mittel, die als homöopathische Tierarzneimittel zugelassen sind.

Das neue Tierarzneimittel Gesetz stellt nicht nur die Tierbesitzer, sondern auch die Tierheilpraktiker/innen vor neue Herausforderungen. Durch die neue Regelung wurden die homöopathischen Mittel als verschreibungspflichtig eingestuft und dürfen somit von den Tierheilpraktiker/innen nicht mehr verwendet werden (mit Ausnahme der homöopathischen Mittel, die als Tierarzneimittel zugelassen sind).

Die Lösung könnte die Radionik sein bzw. die radionische Übertragung homöopathischer Mittel!

Mittels Radionik ist es möglich, jedes beliebige Homöopathikum in jeder beliebigen Potenz herzustellen und das gewünschte Homöopathikum auf einen Trägerstoff (wir verwenden frisches Quellwasser, keine Globuli) aufzuspielen. Eine Theorie erklärt dies anhand der morphogenetischen Felder, wonach jedes materielle System ein Informationsfeld besitzt. Dieses Feld kann zur Diagnose wie auch zur Überspielung einer Substanz und auch zur Therapie genutzt werden.
 
Wir haben alle homöopathischen Mittel, dies sind tausende, in unserer Datenbank gespeichert und können diese radionisch auf einen Trägerstoff aufspielen. Die radionische Bespielung erfolgt per Information und wird als Schwingung mit einem Bioresonanz Gerät übertragen.
In der Homöopathie kommt Radionik schon seit Jahren zum Einsatz. Wissenschaftlich ist die Radionik wie auch die Bioresonanz jedoch nicht anerkannt.


Was ist Radionik?

Die Radionik erkennt Disharmonien in den körperlichen Energiezentren. Radionik kombiniert mehrere Ansätze: Die Radiästhesie, die Elektronik sowie Grundzüge aus der Quantenphysik. Radionik geht davon aus, dass jedes Lebewesen feinstoffliche Energiefelder (morphische Felder) besitzt und diese Rückschlüsse auf Körper, Geist und Seele geben können. Das bedeutet in weiterer Folge, dass etwa ein kranker Körper anders schwingt als ein gesunder. 


Was ist der Vorteil einer radionischen Bespielung mit dem/den gewünschten homöopathischen Mitteln, also der reinen Übertragung der Informationsmuster auf feinstofflicher Ebene?

Nach dem heutigen Stand der Wissenschaft handelt es sich bei radionisch hergestellten homöopathischen Mitteln um nicht arzneiliche Mittel, somit ist die Gabe von radionisch hergestellten homöopathischen Mitteln nicht verboten.

Wir bieten die radionische Übertragung der gewünschten homöopathischen Mittel in einer 100 ml Trägersubstanz (bis zu 7 verschiedene homöopathische Mittel in allen gewünschten Potenzen) sowie in einer 500 ml Trägersubstanz (bis zu 15 verschiedene homöopathische Mittel in den gewünschten Potenzen) an. Als Trägersubstanz dient frisches Quellwasser.
 
Radionische Homöopathie 100 ml
29,99 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Radionische Homöopathie 500 ml
139,00 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
1 bis 2 (von insgesamt 2)